| 
  • If you are citizen of an European Union member nation, you may not use this service unless you are at least 16 years old.

  • You already know Dokkio is an AI-powered assistant to organize & manage your digital files & messages. Very soon, Dokkio will support Outlook as well as One Drive. Check it out today!

View
 

C Wurf_4

Page history last edited by stefan.hennig@... 14 years, 4 months ago


12.11.2009

Heute waren wir das erste mal draußen. Draußen ist es kalt und man kann Treppen herunterpurzeln und man kann Frauchen ärgern, indem sich die Babies in alle sechs Himmelsrichtungen verteilen.

 

So sieht's aus, wenn man die Kleinen auslädt:

 

 

Und dann kann man draußen herumfuzzen.

 

 

14.11.2009

Draussen sein gehört jetzt zum Tagesablauf. So oft wie möglich schnappen wir uns alle und gehen kurz raus. Für länger sind sie noch zu klein. Nummer 5 ist immer die, die am meisten jammert, wenn ihr kalt ist. Drin ist sie diejenige, die die anderen verhaut und draussen ein Jammerlappen... Es werden schon Blätter rumgeschleppt, und auch Pipi kann man schon draussen machen.

Ansonsten können die Kleinen schon auf Ohren, Pfoten und allem möglichen anderen ihrer Geschwister rumkauen und natürlich auch auf unseren Fingern. Das kann schon ganz schön weh tun, da jetzt auch die Backenzähne durchbrechen. Das Hundeklo wird manchmal benutzt, je nachdem wie man Zeit hat...

Die Rüden sind diejenigen, die mit dem Spielzeug am ehesten etwas anfangen können. Nummer 5 ist die dominanteste, Nr 2 die ruhigste und Nr 1 und 6 die anhänglichsten. Nummer 1 krabbelt immer auf den Arm und schläft da ein. Wenn man sie runtersetzt, krabbelt sie wieder hoch. Man kann sie wunderbar auf dem Arm mit rumtragen. Das findet sie OK.

Mamas Milchbar ist immer noch das beste Futter, aber das andere geht auch schon ganz gut rein.

Unser liebstes Speilzeug, der Therapiekreisel wird fleissig benutzt. Allerdings haben diese Babys damit überhaupt keine Probleme. Die anderen Babys sind immer am Anfang runtergefallen. Diese hier nutzen ihn, um ihr Geschwisterchen besser verhauen zu können oder in die große Kennelbox zu klettern. Erstaunlich.

 

 

16.11.2009

Heute haben wir mit dem Jagdtraining begonnen. Als erstes Trainingsobjekt haben wir leichte Beute gewählt: Mäuse. Es ist wichtig das die Babys möglichst früh an ihre spätere Beute gewöhnt werden. Yela hat anfangs noch ein Auge auf die Kleinen damit nichts schief geht. Aber wie der Kleine Rüde zeigt hatten sie schnell alles im Griff...Maul.

 

Ist das so richtig, Mama??? natsch...

 

allefs meinfs... Erschwerte Bedingungen auf dem Kreisel...

 

Die Maus versucht zu flüchten. Auge in Auge mit der Beute

 

Wenn schon nicht die Maus dann Schwesternchens Ohr...

 

Comments (0)

You don't have permission to comment on this page.